3-Zimmer-Ferienwohnung (85 qm)

in der Hafenstadt Husum an der Nordsee

 

Buchungsanfragen:

Telefon: 04841-750327 / Handy: 0173 241 4055

E-Mail: deichgraf-musik@kabelmail.de

 

Wir geben Ihnen gern telefonisch Auskunft zur FeWo, zur Umgebung sowie zur Hafenstadt Husum und - wenn gewünscht - erhalten Sie bereits während des Telefonats die Bestätigung Ihrer Buchung. (Schriftliche Anfragen: siehe Kontakt-Daten)

 

Manfred Kasper und Sohn Mathias

 

Die Räume

 

1 Wohn- und Esszimmer mit Couch, Fernsehsessel, Esstisch

1 Schlafzimmer mit Doppelbett, Kleiderschr. mit Spiegel, Stuhl

1 Schlafzimmer mit 2 Einzelbetten, Kleiderschrank, Stuhl 

1 große Einbauküche mit Tisch für 4-6 Personen

1 Bad mit Badewanne, Dusche, WC

1 Flur mit Garderobe, Kommode, Spiegel

1 Abstellraum mit Regal, Staubsauger usw., Platz für Koffer u.Ä.

 

Die Miete beträgt pro Übernachtung

 

für 2 Personen 44,00 €

für 3 Personen 51,00 €

für 4 Personen 60,00 €

 

Vermietung ab 4 Übernachtungen

Haustiere gegen 15 Euro Gebühr pro Woche erlaubt (nur nach tel. Rücksprache) 

Kabel-TV, CD-Radio, Bettwäsche und Handtücher sind im Mietpreis inbegriffen.

 

Der Außenbereich

Im Garten mit Kirschbäumen und buntblühenden Sträuchern finden unsere Gäste auf der Suche nach Erholung mehrere z. T. überdachte Sitzgruppen zum 'Seele baumeln lassen' sowie eine von einem Friesenwall eingefasste Liegewiese, zu der eine fünfstufige Treppe hinabführt.

   Vor allem bei unseren kleinen Gästen ist unser 'Refugium' mit versandetem Kutter beliebt: ein hinter den Hütten 'verborgener' abenteuerlicher Ort mit Anschluss für einen Elektrogrill. An einem rustikalen Holztisch mit zwei Bänken finden fünf Personen Platz.

   Unseren 'Schimmelreiter Krug' mit Zugang von der Hauptterrasse öffnen wir nach Absprache mit den Gästen.

   Ihren Hund müssen Sie nicht im Tierheim abgeben. Er 'wohnt' bei uns nach telefonischer Rücksprache als Mitreisender von Frauchen oder Herrchen für 15 Euro pro Woche.

 

Die Lage

Die große Ferienwohnung im OG eines 2-Familien-Hauses am Stadtrand von Husum hat einen separaten Eingang.

Die Entfernung zum Hafen, zum Stadtzentrum und zum Bahnhof beträgt etwa 2,5 km, zum Nordseestrand 3 km und zum Hallenbad mit Sauna ebenfalls 3 km. Die nächste Bushaltestelle erreicht man zu Fuß in 3 Minuten.

   Eine Reithalle im benachbarten Dorf Mildstedt bietet hin und wieder zirkusreife Vorstellungen zum Nulltarif. Dort kann man den kleinen und großen jugendlichen 'Akrobaten' entweder direkt in der Halle beim Voltigieren zuschauen, oder durch das Panoramafenster der Gaststube im Obergeschoss.

   Die Entfernung zum nächsten Kaufmann, Bäcker, Arzt, Dorfkrug, Steakhaus sowie zur Kirche, Bank und Apotheke beträgt zwischen 500 m und 1 km.

umasusadesen   

Informationen zur Stadt Husum

Husum, 'das Tor zur Halligwelt' hat etwa 22.000 Einwohner. Die 'Graue Stadt am Meer', wie Theodor Storm seinen Geburtsort einst nannte, gehört der Vergangenheit an. Heute erinnern die farbenfrohen Häuser am Hafen eher an Italien oder Spanien. Gemütliche Kneipen, Imbiss-Stuben und Fischrestaurants mit Biergärten direkt an der Hafenkante freuen sich auf Ihren Besuch.

   Sie sehnen sich nach Seefahrer-Romantik? Kein Problem! Besuchen Sie das im Binnenhafen liegende Restaurantschiff Nordertor, das in früheren Zeiten im Hafen von Flensburg als Fahrgastschiff verkehrte, bevor Husum zu seinem Heimathafen wurde. Auf der Nordertor laden originelle nordische Speisen und Getränke, wie Labskaus und Pharisäer, zum gemütlichen Klönschnack mit Freunden ein.

   An Bord eines Schiffes erreicht man vom Husumer Hafen oder von Strucklahnungshörn auf Nordstrand die Nordfriesischen Inseln und Halligen. Letztere sind kleine, von einer Handvoll Menschen bewohnte Eilande, die mehrmals im Jahr 'Land unter' melden. So erlebten die Bewohner von Nordstrandischmoor in einem Jahr fünfzigmal 'Land unter'. Zehnmal stand das Wasser bis zur Haustür der auf Warften erbauten Häuser.

Die Hallig hat nur achtzehn Einwohner, darunter einen Lehrer für zwei Schüler.

   Sie möchten Sylt einen Besuch abstatten? Auch das ist kein Problem: Ein Autoreisezug fährt mehrmals täglich über den Hindenburg-Damm nach Westerland.

   Bei Urlaubern und Einheimischen gleichermaßen beliebt sind die maritimen Veranstaltungen wie das Biikebrennen, die Krabbentage und die Hafentage, das größte Hafenfest an der Westküste. Es findet jährlich in der 1. Augustwoche statt. Alle Feste werden musikalisch u.a. von Shanty-Chören begleitet.

 

Die Novelle 'Der Schimmelreiter'

des in Husum geborenen Dichters Theodor Storm (1817-1888) gilt als weltweit meistgelesene deutsche Novelle. Sie wurde in über dreißig Sprachen übersetzt, mehrmals verfilmt und wird sogar in China und Korea im Schulunterricht behandelt. 

 

Die Ballade 'Schimmelreiter'

schrieben und produzierten die Husumer Manfred und Mathias Kasper 2001 nach der gleichnamigen Novelle in Absprache mit dem ZDF-Musikredakteur Dr. Oliver Heidemann (verantwortl. für 'Wetten, dass ...' und 'Die Helene Fischer Shows') fürs Fernsehen.

   Seit April 2013 gehört die Schimmelreiter-Ballade neben Klassikern wie Erlkönig von Johann Wolfgang von Goethe und John Maynard von Theodor Fontane zum Unterrichtsstoff der achten Gymnasialklassen Luxemburgs - im Kombi-Buch Deutsch mit Hör-CD und CD-Rom. In dem Buch wird unsere Ballade auf neun Seiten besprochen und musikalisch dargeboten, während die anderen Balladen von Schauspielern gesprochen werden.

 

Wir wünschen unseren großen Gästen einen erholsamen Urlaub und den kleinen das eine oder andere Abenteuer bei uns an der Küste ...

und immer eine Handbreit Wasser unter dem Kiel, wie wir Seeleute* sagen, wenn wir Glück wünschen. -

 

*Als junger Mann bin ich zur See gefahren. Auf großer Fahrt haben wir u.a. die Mittelmeer-Häfen aufgesucht, den SuezKanal und das Rote Meer passiert, um die Häfen im Persischen Golf (heute: Arabisches Meer) zum Bunkern anzulaufen.

Von dort gings dann zum Löschen und Laden weiter zu den Häfen des Indischen Ozeans, u.a. nach Bombay, dem heutigen Mumbay.

Das war Abenteuer pur und nichts für 'Weicheier', die unentwegt gebannt aufs Smartphone schauen, während sie sich mit dem Freund oder der Freundin unterhalten - ohne ein Wort  sprechen zu müssen. 

 

Im Dezember 2013

Deichgraf-Musik

Manfred Kasper vom Deich

 

 

 Das Wohn- und Esszimmer der FeWo


Die Küche der FeWo

Vor unserer Hausbar 'Schimmelreiter Krug'

Ferienkind Christopher auf der Treppe zur Liegewiese

Die Hütten, dahinter unser Refugium

Hinter den Hütten: REFUGIUM

 

SCHIMMELREITER

Foto: Bettina A. Müller

 

Ich reite weiter durch die stürmische Nacht.

Die See tobt so wild wie zuvor.

Da fliegt im Galopp ein Schatten vorbei:

Kein Hufschlag dringt an mein Ohr.

 

SCHIMMELREITER. -

So nannten die Marschbauern ihn.

Und noch heut kann man ihn -

in stürmischen Nächten -

über den Deich reiten sehn.